· 

Fühlst du das Gefühl von Stolz für dich?

Vielleicht assoziierst du mit dem Wort Stolz im ersten Moment Angeberei, Eingebildet-sein, Wichtigtuerei, Arroganz oder ähnliches. „Stolzer Pfau“ oder „wie ein Gockel stolzieren“ sind so Redewendungen, die wir aus der Umgangssprache kennen.

 

Und vielleicht verbindest du das Wort Stolz in erster Linie mit einer Leistung, „auf die“ jemand stolz sein kann.

 

„Stolz“ ist es wert, genauer angeschaut zu werden.

Stolz ist ein Gefühl, eine innere Wahrnehmung einer Energie.

 

Ich habe in der Recherche zur Bedeutung von Stolz folgende Beschreibung gefunden: Stolz ist das Gefühl einer großen Zufriedenheit mit sich selbst oder anderen; das Gefühl einer Hochachtung seiner selbst;

 

Und zu „stolz sein“ wird angeführt: von Selbstbewusstsein und Freude über einen Besitz, eine Leistung erfüllt sein; ein entsprechendes Gefühl zum Ausdruck bringend;

 

Stolz ist eine Gefühlswahrnehmung, in der wir in Frieden mit uns selbst sind, uns über uns freuen, uns achten und unser selbst bewusst sind.

Solch ein Gefühl für sich selbst zu fühlen ist schön, oder?

Ich darf nicht stolz sein! ... wenn ich Stolz für mich nicht fühlen kann

Oft machen wir im Laufe unseres Lebens beim Ausdruck von Stolz Erfahrungen, die diese Gefühlswahrnehmung mit Unangenehmem oder Negativem verbinden und wir in weiterer Folge dieses Gefühl unterdrücken. Es ist eine Reaktion, die uns für diese Ursprungserfahrung weiterhilft, darum bilden wir dieses Verhalten. Für unser weiteres unterwegs-Sein auf der Welt hat diese Reaktion Folgen, die uns stark einschränken.

 

Indem wir Stolz nicht mehr fühlen, nehmen wir auch nicht mehr wahr, wie es sich anfühlt, in Frieden mit uns selbst zu sein, uns über uns zu freuen, uns zu achten oder unser selbst bewusst zu sein. Statt dessen kommt es eher vor, dass wir uns bewerten, anzweifeln, kritisieren, verleugnen, klein machen und noch vieles mehr. Oder es kann vorkommen, dass wir Stolz für uns fühlen und uns gleichzeitig dafür schämen. Wir reden gedanklich viel mehr mit uns als dass wir in uns selbst fühlen. Und dadurch sind wir uns immer weniger in uns selbst verbunden, fühlen uns immer weniger im Lot und finden immer weniger Halt in uns.

 

Wir ziehen uns selbst aus unserer Mitte. 

Wir verlieren das Verbundensein mit unserer Stärke, unserer Macht.

Die Folgen sind Ohnmachtsgefühl und Stressreaktion

In Situationen, die uns belasten, treffen oder erschüttern, passiert es dann häufiger, dass wir dieses „ohne Macht sein“ spüren, dass wir uns ohnmächtig fühlen. Abhängig davon, wie häufig wir solche Situationen erleben, gelangt dieser Gefühlszustand möglicherweise auch nicht mehr in unser Bewusstsein, weil er für unser Gehirn bereits zur Gewohnheit geworden ist.

 

Dieses Ohnmachtsgefühl kann sich unterschiedlich ausdrücken - manche erstarren und fühlen sich handlungsunfähig, manche flüchten in andere Aktivitäten, manche gehen in den Widerstand. Das sind Ausdrucksmöglichkeiten der Stressreaktion (flight, fight, freeze). 

 

Die Stressreaktion ist uns naturgegeben und überlebensnotwendig. Im Bedarfsfall. Nicht für den Dauereinsatz. Im Dauereinsatz verbraucht sie unserer Ressourcen im Übermaß und belastet alle Körpersysteme. 

Ist die Lösung, das Gefühl von Stolz für sich zu fühlen?

Jein.

Sich selbst wieder in die eigene Mitte zu leiten ist die Lösung. Sich selbst wieder zu fühlen. Das kann sein, das Gefühl von Stolz für sich zu fühlen oder das Gefühl von Liebe für sich zu fühlen. Das kann sein, die ureigene Energie zu fühlen oder die Freude für das Da-Sein zu fühlen. Sich selbst in aller Vielfalt fühlen.

 

Das liest sich manchmal leichter als es dann umzusetzen ist. Sich selbst zu fühlen bedingt, sich dem Fühlen hinzugeben. Loszulassen. Das Innerste in seiner Weichheit zu fühlen und zu bejahen. 

 

Dann ist es dir möglich zu erleben, wie diese Weichheit und Geschmeidigkeit dich deine Mitte spüren lässt und dir Stärke und Aufrichtung ermöglicht. 


Komm in den elfenstark®-letter - Kreis!

 

Hier bekommst du alle 14 Tage Impulse und Inspirationen rund um "ganz zu mir kommen" und "einfach ich selber sein". 

 

Ich berichte auch über mein eigenes Erforschen und was ich dabei in Bezug auf "bei mir sein" lerne. Eine spannende Entdeckungsreise!


Falls du einen Ausgleich zum kopflastigen Alltag suchst und dem Fühlen mehr Raum geben möchtest, habe ich ein Angebot für dich: Kreiere dein eigenes Energie-Mandala – spüre in deine Energie und gib ihr kreativ als Mandala Gestalt. Eine Möglichkeit in Präsenz ist am 23.4.2022 in Mauerkirchen – für weitere Informationen schreibe mich bitte an!

 

Für heute von Herzen,



Erspüre deine Seelenkraft

3 Schlüsselfähigkeiten sind essentiell dafür, aus deiner Seelenkraft heraus zu leben. Hier lernst du, wie du sie aktivierst.

 

Erfahre, wie du es dir ermöglichst,

  • dich wieder in deinem Körper gut zu fühlen
  • anderen Menschen entspannt zu begegnen und dich gleichwertig zu fühlen
  • einfach Ich-Selbst zu sein und deine Seelenkraft zu spüren & zu leben - ohne Gedanken, die ständig bewerten


Kommentar schreiben

Kommentare: 0