· 

Entdecke Kraftorte für dich

Die Bäume lassen ihr Laub los, die Helligkeit begegnet der Dunkelheit in gleichem Ausmaß und lässt in weiterer Folge der Dunkelheit mehr Raum. Mit der Dunkelheit wir´s auch kälter.

 

Der Rhythmus der Natur lässt diese Tage die Energie des Wandels, der Transformation, sehr deutlich erkennen. Die Pflanzen ziehen sich in sich zurück, sammeln ihre Kraft in ihren Wurzeln.

 

Wir können diesem Rhythmus folgen und uns gleichfalls in den kommenden Monaten vermehrt nach innen wenden – und dem Spüren der Kraft in uns mehr Raum geben.

Was gibt dir Kraft?

Das ist eine Frage, die sich viele von uns stellen. Und oft suchen wir Kraftquellen im Außen. Wir suchen bestimmte Orte auf, von denen wir annehmen, dass sie uns Kraft geben. Oder wir ermöglichen uns Körperbehandlungen, bei denen wir auftanken. Oder gehen aus Gesprächen mit anderen gestärkt heraus. Und vieles anderes mehr.

 

So kann leicht der Eindruck entstehen, das im Außen gibt mir Kraft. Und doch könnte all das keine Stärkung sein, wenn sich nicht gleichzeitig in uns etwas wandelt. Wir lassen los – wir entspannen.

 

Wir öffnen uns für das Gestärkt-werden. Wir öffnen uns, sodass die stärkenden Energien in uns freier fließen können.

Was, wenn das gewohnt Kraftspendende gerade nicht zur Verfügung steht?

Viele glauben, nur etwas Bestimmtes kann Kraft schenken. Berühmte Kraftorte kennen wir alle. Doch sei dir gewiss, du kannst dich an vielen Orten für die Stärkung öffnen. Mir ist das heuer während verschiedener Tagesausflüge wieder sehr bewusst geworden. 


Komm in den elfenstark®-letter - Kreis!

 

Hier bekommst du alle 14 Tage Impulse und Inspirationen rund um "ganz zu mir kommen" und "einfach ich selber sein". 

 

Ich berichte auch über mein eigenes Erforschen und was ich dabei in Bezug auf "bei mir sein" lerne. Eine spannende Entdeckungsreise!


Öffne dich für Stärkung des jeweiligen Ortes

Einer dieser Ausflüge hat mich nach Admont in das Benediktinerstift geführt. Konkret in die Stiftsbibliothek. Wenn du sie kennst, weißt du, wovon ich erzähle. Wenn du sie nicht kennst, stellt dir einen sehr langen, dreigeteilten und sehr hohen Raum vor, an dessen Wänden deckenhohe Bücherregale angeordnet sind, unterbrochen von hohen lichteinlassenden Fenstern. Um die obersten Regale gut erreichen zu können, verläuft eine schmale Galerie auf allen Seiten, die über versteckte Wendeltreppen erreichbar ist. 

Stiftsbibliothek Stift Admont

Ich habe mich auf eine der Bänke gesetzt und mir Zeit genommen, den Raum auf mich wirken zu lassen. Habe geschaut und gelauscht. Ich habe das innerliche Still-werden bewusst wahrgenommen. Habe nach und nach Klarheit in mir gespürt und erkannt, dass die Struktur dieses Raumes – die zwei Ebenen, die Bücherregale, das Bodenmuster, die Gestaltung durch Fresken, Skulpturen, Ornamente, gleichförmige Regalregister – diese Klarheit fördert.

 

Die Bibliothek ist bunt, vielfältig und doch einheitlich. Die Struktur schenkt Orientierung. „Ein Aspekt, den ich für meinen beruflichen Alltag gut mitnehmen kann“, hab ich mir gedacht, schreckt mich doch oft noch Struktur als langweiliger Trott ab. Ich konnte an diesem Ort sehr deutlich die Kraft in mir spüren, die Struktur ermöglicht.

 

Neben der Orientierung habe ich auch Geborgenheit gespürt. Geborgenheit, die durch die gleichförmige Ausrichtung der Bücher, durch die gleichförmige Grundrißgestaltung und gedeckte Farbgestaltung spürbar wurde. Eine Gleichförmigkeit, die Raum für Vielfalt (einzigartige Bücher, unterschiedliche Skulpturen und Ornamente, ...) bietet und keine Monotonie hervorruft. In diesem Moment habe ich gut das Fließen der Kraft in mir spüren können.

Vielleicht kennst auch du die Angst davor, dich in das Unbekannte fallen zu lassen.

Ein Ort, an dem ich mein Vertrauen an die Kraft des Fließens ins Unbekannte, an die Kraft des Fallen-lassens deutlich gespürt habe, war für mich der Gollinger Wasserfall. Nirgends mehr wird das Zusammenspiel von weiblicher und männlicher Energiequalität mehr bewusst als bei einem Wasserfall.

 

Das Wasser, dieses Fließende kann nur fließen aufgrund der Materie, des Steins. Sie brauchen einander. Das Wasser fließt, lässt sich fallen und gibt sich der Materie, der Struktur, hin. Und gleichzeitig wird die Materie, die Struktur, durch die Kraft, die das Fließen entwickelt, geformt. 

Das Wasser ist an sich weich, durch die Bewegung entsteht Kraft, die die Struktur verändern kann. Dh. die Struktur engt das Fließende nicht ein. Das Fließende gestaltet mit. Dem Wasser passiert nichts beim Fallenlassen, es „schäumt“ vielleicht, aber es bleibt Wasser. Es sammelt sich und fließt anschließend gemächlich weiter. Diese Kraft des Vertrauens in mir zu spüren lässt mich weitergehen –  weiter“fließen“.

 

Ich hätte diese Orte besuchen können, ohne mich zu öffnen. Sie betrachten ohne sie zu erfühlen. Dann hätte ich einen Teil meiner mir eingeborenen Kraft nicht gespürt.

 

Es ist in mir – und auch dann, wenn ich nicht an jenen Orten bin, an denen ich sie so deutlich gespürt habe, die Qualitäten sind in mir und ich kann mich für ihr Wirken öffnen.

Du selbst gibst dir Kraft.

Stärkung ist etwas, das du dir selbst ermöglichst. Türöffner für das Gestärkt-werden ist das Sich-einlassen. Dich auf stärkende Energien einlassen und sie in dich einlassen.

Was unterstützt dich beim Dich-einlassen?

o   lass los, sei entspannt ... hier unterstützen dich Weite und Höhe im Außen; sie bewirken leichter innere Stille und Ruhe

o   schaue, lausche, nimm wahr, was grad ist ... dadurch ermöglichst du dir innerliches Weit-werden

o   gib dich dem Bewegt-werden und dem in-Bewegung-sein hin ... und deine Kraft wird lebendig

o   nimm dir Zeit... dir die Zeit für etwas zu nehmen ermöglicht es dir, dich einzulassen und ist dein Schlüssel dafür, deine Kraft zu spüren

vitalize & sparkle – fülle dich! und sei in deiner Energie – ist der Kurs, mit dem du die Kraft (in verschiedenen Qualitäten) in dir deutlich spüren lernst und so das Leuchten in dir belebst. 

 

Nach vitalize & sparkle - fülle dich! und sein in deiner Energie kannst du wieder gut "aus dem Moment schöpfen" und kannst Erschöpfung jederzeit vorbeugen. Du sorgst gut für dich vor. Du findest hier mehr zum Programm vitalize & sparkle - fülle dich!

 

Von Herzen,


Was nimmst du dir aus diesem Text heraus? Was spricht dich an? Was geht in Resonanz? Teile es doch mit uns und schreibe mir im Kommentar. Ich freue mich, von dir zu lesen!

 

Ich lade dich zu einem Gratis - Schnupperkurs ein, bei dem du die 3 Schlüsselfähigkeiten kennenlernst, um aus deiner Seelenkraft heraus zu leben.


Erspüre deine Seelenkraft

3 Schlüsselfähigkeiten sind essentiell dafür, aus deiner Seelenkraft heraus zu leben. Hier lernst du, wie du sie aktivierst.

 

Erfahre, wie du es dir ermöglichst,

  • dich wieder in deinem Körper gut zu fühlen
  • anderen Menschen entspannt zu begegnen und dich gleichwertig zu fühlen
  • einfach Ich-Selbst zu sein und deine Seelenkraft zu spüren & zu leben - ohne Gedanken, die ständig bewerten


Kommentar schreiben

Kommentare: 0